Navigation und Service

Springe direkt zu:

Infrastruktur für Mobilität von Morgen schaffen! (21.12.2018)

Bild Wolfgang Stittrich

© Foto Urisk

Das Bebauungsplanverfahren für das Baugebiet „Himmelweiler V“ eingeleitet. Unter anderem soll dort eine Autobahntankstelle entstehen; im Grundsatz stimmen wir dieser Bebauung zu.

Es gibt jedoch ein wesentliches Detail, welches uns dabei wichtig ist: „ohne eine radikale Änderung der Art unserer aller Mobilität werden wir die Klimaziele nicht einhalten können, weder in Deutschland noch anderswo. Die fälligen Veränderungen schließen auch alternative Antriebe mit ein. Bisher scheitert die Flottenumstellung unter anderem an der fehlenden Infrastruktur“, kommentiert Wolfgang Stittrich.

Das Problem betrifft sowohl E-Wagen als auch erdgasgetriebene Fahrzeuge, gerade letztere werden beim Güterverkehr künftig vermutlich eine größere Rolle spielen. Ulm sollte im Rahmen der städtischen Möglichkeiten seinen Teil zur Lösung dieses Problems beitragen.

Wir haben daher beantragt, mit dem Bebauungsplan Himmelweiler V oder einem anderen geeigneten Instrument dafür zu sorgen, dass die geplante Tankstelle neben konventionellen Zapfsäulen auch E-Ladestationen (inklusive Schnelladesäulen) und mind. zwei Erdgaszapfsäulen betreibt. Die Mehrkosten sind überschaubar, so wird die Sache mindestens eine Größenordnung günstiger als ein nachträglicher Einbau.