Navigation und Service

Springe direkt zu:

Zeitkartenkund*innen verdienen Ausgleich für Samstags-Freifahrten (04.04.2019)

Bild Denise Niggemeier

© GRÜNE Fraktion Ulm

Die Fahrt mit Bus und Bahn ist in Ulm seit dem 1. April und bis Jahresende samstags kostenfrei. Diesen Beschluss hat der Rat am 20. Februar einstimmig gefasst. Die Frage, welchen Ausgleich diejenigen erhalten sollen, die Dauerkarten gekauft haben, ist – zumindest für uns GRÜNE – noch offen.

Im Ratsbeschluss stand bezüglich des etwaigen Ausgleichs für Dauerkartenkund*innen im Zusammenhang mit dem kostenlosen Samstags-ÖPNV „ob und in welchem Umfang ein Ausgleich für Zeitkartenkunden angeboten werden soll, muss schlussendlich im Gemeinderat diskutiert werden.“

Wir empfanden die Diskussion, die an dem Tag geführt wurde, als nicht abgeschlossen, da mehrere Fraktionen Vorschläge gebracht haben, deren Prüfung zugesagt wurde. Der Gemeinderat hat sich jedoch noch nicht damit beschäftigt, was mit den Erkenntnissen getan wird. Dennoch begann der DING bereits mit einer Verlosung als Ausgleich. „Wir GRÜNEN finden diese Art des Ausgleichs eindeutig als nicht ausreichend. Bezüglich aller gemachten Vorschläge gibt es Vorbehalte seitens des DING, und wir wollen uns Sachargumenten auch nicht verschließen. Wir erwarten jedoch auch einen Vorschlag, was sich substanziell tun lässt, und nicht nur Ausführungen, was alles nicht geht“, erklärt Denise Elisa Niggemeier. Wir werden dieses auch weiterhin einfordern.